Vorausgesetzt Du kannst Dir Deine Zeit frei einteilen, so eignet sich die Nebensaison am allerbesten für Deinen Hunde-Urlaub.

Hunde gerne gesehen!

In der Nebensaison sind weniger Touristen unterwegs, was für Dich und Deinen Hund sehr viel angenehmer ist. Viel schöner und stressfreier ist es dann durch die Stadt zu bummeln, und auch hundefreundliche Restaurants sind um ein Vielfaches leichter zu finden.

Genauso wie Strände. Die Hundeverbotstafeln gelten in den meisten Urlaubsregionen nur für die Hauptsaison, und wenn nichts los ist und man naturgemäß auch mehr Abstand zum Nächsten halten kann, stößt sich normalerweise niemand an einem vierbeinigen Badegast.

In der ruhigeren Nebensaison wird grundsätzlich jeder Gast noch lieber gesehen – auch der Vierbeinige! Und das macht den Urlaub mit Hund viel angenehmer und unkomplizierter.

Hundefreundliches Klima

Ein weiterer Vorteil der Nebensaison ist das Klima. Gerade wenn es in die heißeren Regionen geht.

Ein Urlaub im Süden ist für den Hund bei nicht so drückenden Temperaturen wie im Hochsommer ein weit größeres Vergnügen!

Der gemeinsame Badetag kann dann viel besser ausgekostet werden, und ebenso sind gemeinsame Spaziergänge und Wanderungen bei kühleren Temperaturen viel schöner.