Soll es in den Urlaub ans Meer oder an einen See gehen, gehört eine Fahrt mit dem Boot (für viele zumindest) einfach dazu. Oder Du planst sogar einen richtigen Segeltörn, einen Urlaub am Hausboot oder eine Überfahrt mit einer Fähre.

Das ist alles auch mit Hund möglich, doch nicht alle Hunde kommen schiffstauglich auf die Welt. Daher lieber vorher testen und langsam die ersten Pfoten aufs Boot setzen.

Dazu kommen dann auch noch die Vorschriften und Gesetze auf Fähre & Co. 

Hier findest Du alle Tipps um Deinen Hund und Dich DogFit für Boot und Schiff zu machen!

DogFit für Boot & Schiff

Fähren.

Zwar hat jede Fährgesellschaft ihre eigenen Vorschriften, die im Vorfeld unbedingt individuell abgeklärt werden müssen, jedoch darf sich der Hund auf der Fähre meistens frei an Deck bewegen. Nur selten gibt es eine Hundezwinger-Vorschrift, und bei vielen Fährlinien darf der Vierbeiner sogar auch schon mit in die Schiffskabine.

Da Fähren aufgrund ihres Volumens und Gewichts relativ ruhig am Wasser liegen, kommt bei Hunden hier auch kaum Seekrankheit auf.

FAZIT: Hundetauglich, da es nur ein Transportmittel von A nach B und nicht das Urlaubsquartier selbst ist.

Ausflugsschiff.

Mit Leine und Maulkorb ist es fast immer möglich, den Hund auf das Ausflugsschiff mitzunehmen. Nur in der Hauptsaison ist es bei kleinen Tagesausflugsbooten sind Hunde manchmal nicht erlaubt. Ist der Hund klein und hat man eine Tasche für ihn mit, ist es meist kein Problem.

Kreuzfahrtschiffe.

Auf fast allen Kreuzfahrtschiffen gilt: Hunde verboten. Einige Kreuzschiffahrtslinien haben sich aber bereits für die Urlauberzielgruppe Hunde-Halter etwas überlegt und erlauben neuerdings auch die Mitnahme von Hunden. Meist handelt es sich bei diesem Angebot aber um Hundezwinger mit Besuchsmöglichkeit und Gassiservice durch einen Schiffsangestellten. Nicht die Art von Urlaub wie es sich Hunde und Hundefreunde vorstellen.

Einige wenige Anbieter erlauben auch die Mitnahme von Hunden in die Kabine, diese müssen dort dann jedoch auch größtenteils während der Reise bleiben. Selbst wenn der Hund sich an Bord bewegen dürfte, hätte er noch recht wenig von so einer Art des Urlaubs.

FAZIT: Auch wenn Hunde auf das Kreuzschiff mitdürfen, würde man den Hund fragen, wäre es aber für ihn sicherlich nicht die richtige Art Urlaub zu machen!

Mit dem Hund auf Törn.

Will man den Urlaub mit Hund auf einer kleinen Privatyacht verbringen, über mehrere Tage oder sogar Wochen, ist es wichtig, dass der Hund sich auf dem Schiff wohl fühlt.

So ein Segelschiff liegt auch schon mal in Schieflage, und bei einem schnellen Motorboot kann der Motor schon ganz schön laut sein.

Das Bootfahren will daher vorher behutsam ausprobiert und bei kleinen Ausflügen gefestigt werden. Wichtig ist, dass der Hund das Schiff positiv verbindet, etwa durch besonders tolle Leckerlie beim ersten Gang aufs Schiff und auch bei den ersten Ausfahrten. Das Schiff muss vom Hund auf jeden Fall zuerst ausgiebig selbstständig beschnuppert und inspiziert werden können, bevor überhaupt losgefahren wird.

Natürlich muss sich die Törnplanung auch nach dem Hund richten. Das Schiff muss also regelmäßig anlegen, damit der Hund austreten kann und genügend Auslauf hat.

FAZIT: Ein Urlaub auf einem Segelschiff ist aufgrund der beängstigenden Schieflage für die meisten Hunde nichts. Ein Hunde-Urlaub auf der Motoryacht hingegen – wenn Dein Hund seefest ist – kann eine tolle Sache sein!

Hausboote.

Sehr ruhig und gemächlich hingegen fährt das Hausboot. Außerdem ist man bei einem Hausbooturlaub immer in Ufernähe unterwegs, kann also die Fahrtstrecken und die Anlegezeiten gut organisieren und vollkommen selbst bestimmen.

Und auch wenn es auf einem voll besetzten Hausboot mitunter recht eng sein kann – so sind wenigstens alle beisammen und viele Ausflüge gesichert!

Voraussetzung ist aber natürlich, auch wenn das Hausboot weniger wackelt, dass der Hund seefest ist und keine Angst hat. Auch hier sollte beim Gewöhnen wie immer behutsam und im Tempo Deines Hundes vorgegangen werden.

FAZIT: Ein Hausboot ist aufgrund seiner vielen Vorteile die beste und schönste Art Hunde-Urlaub am Schiff zu machen.