Urlaub mit Hund an der Ostsee

Dein Traum-Urlaub mit Hund an der Ostsee beginnt hier...

Ferien mit Hund an der Ostsee sind eine wunderbare Sache, denn die schönen Inseln Rügen, Usedom oder Fehmarn, die Halbinsel Fischland Darß Zingst oder die Festlandküste Mecklenburg-Vorpommerns und Schlegwig-Holsteins haben sehr viel zu bieten! Ob Pension, Hotel, Ferienwohnung, Hütte oder Ferienhaus eingezäunt, ob am See oder direkt am Meer. Bei unseren GastgeberInnen sind Du und Dein Hund zu 100% WILLKOMMEN! Finde hier nur wirklich hundefreundliche Ferienunterkünfte, und entdecke bei jeder von ihnen schon jetzt alle Möglichkeiten mit Deinem Hund vor Ort. VORHER wissen, was Dich und Deinen Hund erwartet!

Dein Urlaubszuhause - Urlaub an der Ostsee mit Hund

Hier findest Du alle Ferienhäuser, Ferienwohnungen & Hotels an der Ostsee für Deinen Urlaub mit Hund.

Ostsee mit Hund: Aktivitäten und Freizeit

  • Spazieren & Wandern mit Hund rund um Seen, in Wald & Wiesen und an den schönen Stränden der Ostsee
  • Hunde erlaubt: Jede Menge Badespass für Hunde an den zahlreichen Hundestränden der Ostsee!
  • Radwege entlang von Flüssen und Seen zum Abkühlen für den Hund
  • Ferien mit Hund an der Ostsee, ob am Festland oder auf den schönen Inseln wie z.B. Fehmarn oder die Insel Rügen - Eine Vielfalt an hundefreundlichen Urlaubsideen wartet auf Dich und Deine Fellnase!
  • Die Nebensaison ist die beste Hunde-Urlaub-Saison: Genieße die ruhigen Strände und die frische Meeres­luft. Unternimm Strand­spaziergänge mit Deinem Hund, bummle auf Seebrücken, Molen und Promenaden, kehre in hundefreundlichen Cafès und Restaurants ein
  • Die besten Geheimtipps für Aktivitäten mit Hund in den einzelnen Regionen verraten Dir sehr gerne unsere hundefreundlichen GastgeberInnen vor Ort!

Wir haben für Dich die aktuellen Einreisebestimmungen mit Hund in Deutschland recherchiert. Das brauchst Du für Deinen Urlaub mit Hund in Deutschland bzw. für die Einreise und Durchreise mit Hund in Deutschland:

  • einen EU-Heimtierausweis und Mikrochip-Kennzeichnung
  • eine gültige Tollwutimpfung  (mindestens 21 Tage alt)
  • Die Ein- und Durchreise von Welpen unter 15 Wochen ist verboten. Sie können frühestens im Alter von 15 Wochen ein- bzw. durchreisen (Mindestalter für die Tollwut-Erstimpfung 12 Lebenswochen plus 21 Tage bis zur Ausbildung eines wirksamen Impfschutzes wenn Einreise aus einem gelisteten Drittland).  Es wird unterschieden, ob die Tiere aus einem gelisteten Drittland oder aus einem nicht-gelisteten Drittland stammen. Stammen die Welpen aus einem gelisteten Drittland (etwa Schweiz oder Norwegen), sind frühestens im Alter von 7 Monaten einfuhrfähig (Tollwutimpfung nach 12 Wochen + Blutentnahme 30 Tage nach Impfung + 3 Monate Wartefrist)
  • Für die Einreise bzw. Wiedereinreise aus einem Nicht-EU-Staat muss grundsätzlich eine Dokumentenkontrolle oder Identitätsfeststellung durchgeführt werden. Hierfür muss man den Hund Zoll anmelden.
  • Beachte bitte immer auch die allgemeinen Einreisebestimmungen für Hunde innerhalb der Europäischen Länder

Einfuhrbestimmungen für bestimmte Hunderassen

  • Seit 2001 gibt es in Deutschland das Hundeverbringungs- und -einfuhrbeschränkungsgesetz (HundVerbrEinfG). Danach dürfen bestimmte Hunderassen nicht nach Deutschland eingeführt oder verbracht werden. Das sind Hunde der Rassen Pitbull-Terrier, American Staffordshire-Terrier, Staffordshire-Bullterrier sowie Bullterrier und deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden.
  • Zusätzlich gibt es in einigen Bundesländern noch weitere gelistete Hunderassen sowie deren Kreuzungen, die nicht aus dem Ausland eingeführt oder verbracht werden dürfen.
  • Ausnahmen vom Einfuhrverbot: Zur Vermeidung übermäßiger Beschwernisse für Reisende sind folgende Hunde von dem Einfuhr- und Verbringungsverbot ausgenommen: “Gefährliche” Hunde, die von Personen mitgeführt werden, die sich nicht länger als vier Wochen in der Bundesrepublik Deutschland aufhalten (Touristenverkehr), “gefährliche” Hunde aus dem in Deutschland zurzeit vorhandenen Bestand, die aus dem Ausland wieder eingeführt oder verbracht werden sowie Behindertenbegleithunde, Blindenhunde etc. Hierbei ist es unbedingt  erforderlich, dass man über die zur Überprüfung der Tiere erforderlichen Papiere verfügt (z.B. Abstammungsnachweis, Impfpass, Wesenstestbescheinigung, sonstige Bescheinigungen des zuständigen Ordnungsamts).
  • Tipp: Bist Du unsicher bezüglich der Zuordnung von Hunderassen oder brauchst Du Informationen bzw. Hilfe in Bezug auf die erforderlichen Dokumente, dann erkundige Dich vor Antritt Deiner Reise am besten beim zuständigen Ordnungsamt im jeweiligen Bundesland.

Tipp: Bist Du unsicher bezüglich der Zuordnung von Hunderassen oder brauchst Du Informationen bzw. Hilfe in Bezug auf die erforderlichen Dokumente, dann erkundige Dich vor Antritt Deiner Reise am besten beim zuständigen Ordnungsamt im jeweiligen Bundesland.

Ostsee mit Hund - Abwechslungsreich und hundefreundlich!

Ein Urlaub mit Hund an der Ostsee ist eine wunderbare Sache, denn die traumhafte Ostsee hat mit seinen sehr abwechslungsreichen Regionen viel zu bieten!

Rund 750 Kilometer Küste mit fein­sandigen Bade­stränden, Natur­stränden und Steil­küsten sowie über 1 500 Kilometer Haff- und Bodden­küste erwarten Dich und Deinen Hund. Sehr bekannt zum Beispiel der Timmendorfer Strand.

Kleine idyllische Fischer­dörfer, aber auch die modernen Ostsee­bäder und ehrwürdigen Hansestädte laden ein zum  Schlendern und Bummeln.

Am besten in der Nebensaison, denn dann ist weniger los, und Du und Dein Hund können die Zeit so richtig genießen!

UNSERE GASTGEBER - DEINE VOR-ORT-EXPERTINNEN!

Egal ob Du mit Deinem Hund nun die Ostsee auf zwei Beinen und vier Pfoten erkunden möchtest, oder per Rad, ob es darum gehst, dass Du Bademöglichkeiten suchst, ausgewiesene Hundestrände, an denen Dein Hund erlaubt ist, immer ist Dein hundefreundlicher Gastgeber Dein Ansprechpartner.

Denn natürlich ist derjenige Experte für seine Region, der in ihr lebt. 

Wir halten unsere GastgeberInnen immer dazu an, auf dem Laufenden zu sein, was Urlaubsaktivitäten mit Hund in ihrer Region betrifft.

Viele unserer GastgeberInnen sind selbst Hundehalter, und daher gut informiert. Von unseren hundefreundlichen GastgeberInnen an der Ostsee bekommst Du daher die besten Geheimtipps für Deine Ferien mit Hund!

Dein gemütliches Urlaubszuhause mit Hund in der Ostsee

Hier ein paar Ideen für Deine vier Urlaubswände -

Ferienhaus auf Ostsee Inseln MV, zB Rügen
Ferienhaus in Ostsee Festland MV
Ferienwohnung mit Hund in Fischland-Darß-Zingst
Urlaub mit Hund Mecklenburg Hotel
Ferienhaus & Ferienwohnung in Ostsee Festland SH
Ferienhof, Ferienhaus & Ferienwohnung auf Fehmarn

GUT VORBEREITET IN DEN URLAUB

Alle Tipps zum Verreisen mit Deinem Hund findest Du in unserem GRATIS-Ratgeber "7 Checklisten für den stressfreien Hunde-Urlaub"

Wir wünschen Dir und Deiner Fellnase einen schönen Urlaub mit Hund an der Ostsee!

Erfahrungen Urlaub mit Hund an der Ostsee

gab-zucca
“Wenn Du an der Ostsee Urlaub mit Hund machen möchtest, dann kannst Du Dich auf wunderschöne Sandstrände und naturbelassene Dünenlandschaften freuen. Besonders schön sind Ferien mit Hund an der Ostsee in der Nebensaison, wenn Strände und Strandbäder nicht überlaufen sind. Das ist auch die beste Zeit um mit Land & Leuten in Kontakt zu kommen und entspannte Tage mit Hund zu verbringen. Unsere hundefreundlichen GastgeberInnen freuen sich auf Dich und Deinen Hund und stehen Dir gerne mit Tipps für Ausflüge & Hundestrände zur Verfügung!” - Gabriela Golob

Ferienunterkunft zu vermieten?

  • Erreichen Sie Urlauber mit Hund dort wo diese Sie suchen
  • Lasten Sie Ihre Nebensaison aus
  • Finden Sie heraus wie hunde-urlaub.net für Sie funktioniert