1
Nov

winterwandern-im-schneeDer Winter hat voll eingesetzt.

Das bedeutet für Hundefreunde aber keinesfalls, es sich nur am warmen Sofa bequem zu machen. Schließlich will der Vierbeiner egal zu welcher Jahreszeit vor die Türe.

Viel Spaß machen gemeinsame Winterwanderungen und Schneeschuhwanderungen.

hunde-urlaub.net hat alle Tipps zur Vorbereitung  sowie die passenden Gastgeber, die nicht nur die besten hundefreundlichen Routen wissen, sondern Wanderern mit Hund auch mit der notwendigen Winterausrüstung zur Seite stehen.

Wandern? Immer!

Hunde sind Bewegungstiere. Egal, um welche Jahreszeit es sich handelt, ein Spaziergang ist für einen Vierbeiner immer eine tolle Sache. Natürlich muss der Halter dabei auf die individuellen Wintervoraussetzungen seines Vierbeiners Rücksicht nehmen.  Laufen im Schnee ist ganz schön anstrengend.

Aber bitte mit der richtigen Vorbereitung

Hunde, die kaum oder kein Unterfell haben, müssen bei niedrigen Temperaturen vor der Kälte geschützt werden. Der  Handel stellt ja schon eine ganze Palette an Hundekleidung zur Verfügung, da ist für jeden Hund das Richtige dabei. „Wichtig ist, dass der Hund in Bewegung bleibt, damit er sich nicht erkältet. Und natürlich sollte auch die Dauer des Winterspaziergangs auf den eigenen Hund abgestimmt werden “, sagt Gabriela Kropitz von hunde-urlaub.net.  Und weiter: „Wenn der Hund jedoch zittert, dann ist es höchste Zeit einzukehren und sich aufzuwärmen!“

Besser ist es außerdem, auf geräumten, aber nicht gestreuten Wegen unterwegs zu sein. Denn Splitt kann die Pfoten des Hundes verletzen.  Ebenso schlecht ist Salz, besonders, wenn der Hund es von seinen Pfoten schleckt. Da droht Durchfall. „Am besten ist es, die Pfoten des Hundes nach dem Winterspaziergang mit warmem Wasser zu waschen, so entfernt man etwaige Splittreste und Salz“, so Gabriela Kropitz.

Im Schnee zu toben, macht den meisten Hunden viel Spaß. Wenn der Hund danach immer Eisklumpen zwischen den Pfoten hat, empfiehlt es sich, den Hund vor dem Spaziergang zwischen den Zehen mit einer Fettcreme einzucremen. Dann bleibt nichts mehr hängen.

Hundefreundliche Routen & Gastgeber

Die besten hundefreundlichen  Routen wissen die Gastgeber von hunde-urlaub.net. Das Angebot reicht von begleiteten Wanderungen, meist mit dem Hund des Hausherren, Routentipps inklusive hundefreundlichen Hütten zum Einkehren und  dem Bereitstellen der richtigen Ausrüstung wie z.B. Schneeschuhe oder Stöcke.
Alle hundefreundlichen Gastgeber finden Hundefreunde auf hier.

 


Category : Hunde-Urlaub

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Schritt 1:

Bewerten Sie jetzt diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]



Schritt 2:

Schreiben Sie uns bitte hier Ihre Meinung (Ihre email wird nicht veröffentlicht)
Tipp: Wenn Sie auch Ihr Bild in den Kommentaren sehen möchten, nutzen Sie den Service Gravatar.com.