Baden mit Hund 2017

Urlaub mit Hund in Großbritannien

Hier geht’s zu Deiner Ferienwohnung, Ferienhaus oder Hotel mit Hund.

Einreisebestimmungen für Großbritannien

Vor dem Jahr 2000 war England für einen Urlaub mit Hund als Reiseziel ausgeschlossen. Denn strenge Quarantänebestimmungen verboten die Einreise von Tieren.

Die Bestimmungen wurden gelockert und 2014 im Zuge einer EU-Verordnung noch weiter reduziert.

Das braucht Dein Hund für die Ein- und Durchreise in Großbritannien:

  • einen EU-Heimtierausweis und Mikrochip-Kennzeichnung

  •  eine gültige Tollwutimpfung (mindestens 21 Tage alt)

  • Behandlung gegen Bandwürmer mit einem Praziquantelhältigen Präparat frühestens 120 Stunden vor der Einreise. Die Behandlung (inklusive Uhrzeit) muss im Heimtierpass eingetragen werden. Eine Bandwurmbehandlung ist nicht notwendig, wenn der Hund direkt aus Finnland, Irland, Malta oder Norwegen einreist.
  • Gesundheitszeugnis: Manche Fluggesellschaften fordern das für die Einreise nach Großbritannien.

  • Der Hund muss bei der Einreise mindestens 15 Wochen alt und Tollwutgeimpft sein.

  • Beachte bitte immer auch die allgemeinen Einreisebestimmungen

Einfuhrbestimmungen für bestimmte Hunderassen

  • Verbotene Hunderassen: Folgende Hunderassen dürfen nicht nach England eingeführt werden:  Pitbull-Terrier, Japanese Tosa, Dogo Argentino, Fila Braziliero, ebenso Mischlinge aus diesen Rassen
  • ACHTUNG: Tiere dieser Rassen oder Hunde, und ebenso welche dem Aussehen nach einer dieser Rassen (Typen) nahestehen, werden von der Polizei konfisziert und in einem in einem Zwinger gehalten bis ein Richter entschieden hat, ob es sich um ein “gefährliches Tier” handelt. Ist dies der Fall, gibt es für den Halter hohe Geldbußen oder sogar Freiheitsentzug bis zu sechs Monaten. Der Hund wird eingeschläfert.

Beste Hundereisezeit

ganzjährig

Länderinfos für Großbritannien

Hier geht’s zu Deiner Ferienwohnung, Ferienhaus oder Hotel mit Hund.