Herbsturlaub mit Hund 2017

Urlaub mit Hund in Kroatien

Hier findest Du viele tolle Tipps für Deinen Urlaub mit Hund in Kroatien.

Einreisebestimmungen für Kroatien

Das brauchst Du für Deinen Urlaub mit Hund in Kroatien:

  • einen EU-Heimtierausweis und Mikrochip-Kennzeichnung

  • eine gültige Tollwutimpfung  (mindestens 21 Tage alt)

  • Welpen unter 12 Wochen bzw. Welpen zwischen 12 und 16 Wochen, die eine Tollwutimpfung erhalten haben, aber noch nicht die vorgeschriebenen 21 Tage zum Erreichen des Impfschutzes erfüllen: Zusätzlich zum Pet-Pass und zum Microchip brauchst Du die Erklärung eines von der Behörde zugelassenen Tierarztes, in der bestätigt wird, dass das Jungtier vorher nur an seinem Geburtsort gehalten wurde (Tollwutunbedenklichkeitsbestätigung).  Ebenso ist die Einreise gestattet, wenn das Tier von seiner Mutter, von der es noch abhängig ist, begleitet wird (und die alle Anforderungen zur Einreise erfüllt).
  • Pit Bull Terrier und Pit Bull Mischlinge dürfen leider seit 1.7.2013 nicht mehr nach Kroatien einreisen. Staffordshire Bull Terrier, American Staffordshire Terrier, Bull Terrier and Miniature Bull Terrier dürfen nur mit FCI-Papieren einreisen. Maulkorb und Leine sind mitzuführen. Ein gesondertes Gesundheitszertifikat wird nicht benötigt.

  • Beachte bitte immer auch die allgemeinen Einreisebestimmungen

Beste Hundereisezeit

Frühling und Herbst

Hunde-Länderinfos für Kroatien

In Kroatien ist es im Mittelmeerlandvergleich am einfachsten mit seinem Hund Ferien zu machen. Die Bewohner sind gegenüber vierbeinigen Touristen freundlich eingestellt. Auch in Restaurants sind Hunde eigentlich überall erlaubt. An entlegenen Stränden und in Buchten ist das Baden mit dem Hund kein Problem. An bewirtschafteten Stränden fragt man am besten um Erlaubnis.

Aber auch bei einem Urlaub mit dem Hund in Kroatien sollte man sich schon im Vorfeld um Hotelzimmer, Ferienwohnung, Ferienhaus, Appartement oder Privatpension kümmern. Wie überall gilt auch für den Hundeurlaub in Kroatien, dass man am besten in der Nebensaison verreist und tourismusschwächere Gebiete ansteuert.

Auf den innerkroatischen Fähren gibt es überhaupt kein Problem mit einem Hund. Er darf auch mit an Deck. Bei reinen Personenfahrten mit kleinen Booten – etwa Tagesausflüge zu Inseln – ist die Mitnahme eines Hundes in der Hauptsaison nicht immer möglich. Das Fahren in öffentlichen Verkehrsmitteln ist kein Problem. Große Hunde (ab 30cm Schulterhöhe) brauchen Leine und Maulkorb. Außerdem muss für sie der halbe Fahrpreis bezahlt werden. Kleinere Hunde fahren umsonst.

In Kroatien kann man also, ganz abgesehen von der traurigen Einschränkung für die Einreise mit Listenhunden, alles in allem mit einem Hund sehr entspannt und stressfrei Urlaub machen.

Hier findest Du viele tolle Tipps für Deinen Urlaub mit Hund in Kroatien.