Wandern mit Hund 2017

Urlaub mit Hund in Norwegen

Hier geht’s zu Deiner Ferienwohnung, Ferienhaus oder Hotel mit Hund.

Einreisebestimmungen

Da Norwegen nicht zur Europäischen Union (EU) gehört, sind die Regelungen hier etwas anders.

Das braucht Dein Hund für die Ein- und Durchreise in Norwegen:

  • einen EU-Heimtierausweis und Mikrochip-Kennzeichnung

  •  eine gültige Tollwutimpfung (mindestens 21 Tage alt)

  • Behandlung gegen Bandwürmer mit einem Praziquantelhältigen Präparat frühestens 120 bis spätestens 24 Stunden vor der Einreise. Die Behandlung (inklusive Uhrzeit) muss im Heimtierpass eingetragen werden. Eine neue Behandlung innerhalb 7 Tage (wie früher) ist nicht mehr erforderlich.
  • Veterinärzertifikat: Informationen über den Namen des Tierbesitzers, das Identitätsmerkmal des Tieres, die Tollwutimpfung und die Behandlung gegen Bandwurmbefall muss in einem Veterinärzertifikat dokumentiert sein, welches von einem öffentlichen Veterinär im Absendeland unterzeichnet sein muss, oder durch einen in der EU anerkannten Pass (gilt für EU-/EWR-Länder).

  • Dem Zoll vorstellen: Hunde müssen zusammen mit der für die Einreise erforderlichen Dokumenten bei der Ankunft an der Grenze dem Zoll vorgestellt werden (rote Zone). Denk daran, Dich im Vorhinein über die Öffnungszeiten des Zolls zu erkundigen.
  • Der Hund muss bei der Einreise mindestens sieben Monate alt sein.

Einfuhrbestimmungen für bestimmte Hunderassen:

  • Nicht erlaubt ist die Einfuhr folgender Hunderassen:  Pit Bull Terrier, Tosa Inu, Dogo Argentino, Fila Brasiliero oder Kreuzungen.
  • Hunderassen, die mit den angeführten verwechselt werden könnten (z.B. American Steffordshire Terrier) müssen mit Stammtafel nachweisen können, dass das Tier nicht von einer dieser Rassen abstammt.

Beste Hundereisezeit

ganzjährig

Hunde-Länderinfos für Norwegen

In Norwegen besteht Leinenpflicht. An allen öffentlichen Plätzen müssen Hunde an der Leine geführt werden.

Normalerweise werden Hunde in Norwegen nicht ins Alltagsleben integriert. So werden sie etwa in Restaurants nicht allzu gerne gesehen.

In öffentlichen Verkehrsmitteln dürfen sie zum halben Preis mitfahren. In den Reisezügen können Hunde unter 40 cm kostenlos mitfahren. Es gibt sogar spezielle Hundeplätze. Diese musst Du aber vorher reservieren.

Liegt das Urlaubsziel aber außerhalb der Ballungsgebiete, lässt sich mit einem Hund in Norwegen normalerweise aber problemlos Urlaub machen.

Bei der Fahrt mit der Fähre erkundige Dich bei der entsprechenden Fährgesellschaft vorher, ob es Vorschriften gibt. Bei den meisten gilt, dass der Hund im Auto bleiben muss.

Bei der Fährüberfahrt Kiel-Oslo werden die Autodecks während der gesamten Überfahrt geschlossen, ebenso bei Hirtshals – Kristiansand (3,5 Stunden). Dein Hund kann diese Fahrt also auf keinen Fall im Auto verbringen.  Am besten ist es, vorher anfragen oder eine kurze Überfahrt wählen.

Hier geht’s zu Deiner Ferienwohnung, Ferienhaus oder Hotel mit Hund.