Winterurlaub mit Hund

Urlaub mit Hund in Italien

Hier findest Du viele tolle Tipps für Deinen Urlaub mit Hund in Italien.

Einreisebestimmungen für Italien

Das brauchst Du für Deinen Urlaub mit Hund in Italien:

  • einen EU-Heimtierausweis und Mikrochip-Kennzeichnung

  • eine gültige Tollwutimpfung (mindestens 21 Tage alt)

  • Italien behält sich vor, die Einreise von Jungtieren bis zu 12 Wochen bis auf weiteres zu untersagen. Welpen dürfen erst ab einem Alter von 15 Wochen und mit gültiger Tollwutimpfung einreisen.

  • Beachte bitte immer auch die allgemeinen Einreisebestimmungen

Beste Hundereisezeit

ganzjährig, im Süden und an der Küste Frühling und Herbst

Hunde-Länderinfos für Italien

Auch wenn Italiener – besonders am Land – ein anderes Verständnis von Hundehaltung haben, akzeptieren sie vierbeinige Touristen ohne Probleme. Auch das Wandern mit Hund in Italien ist an wilden Stränden erlaubt. An bewirtschafteten fragt man am besten um Erlaubnis.

Auf jeden Fall sollte man sich schon vor der Reise um Hotelzimmer, Ferienwohnung, Ferienhaus, Appartement oder Privatpension kümmern. So stellt man sicher, dass der vierbeinige Tourist ebenso willkommen ist wie der zweibeinige. In Restaurants werden Hunde mittlerweile fast überall geduldet. Und sitzt man im Freien, hat man sowieso kein Problem.

In öffentlichen Verkehrsmitteln darf der Hund mit Maulkorb zum halben Preis mitfahren. Leinen- und Maulkorbpflicht sind in Italien in den verschiedenen Kommunen unterschiedlich geregelt. Maulkorb und Leine sind aber generell in Italien mitzuführen.

Außerhalb der dichteren Siedlungsgebiete schaut in der Regel niemand darauf, ob der Hund Leine oder Maulkorb trägt. Hier kann er nach Herzenslust herumtollen, und Hund und Herrl können den Urlaub in vollen Zügen genießen!

Hier findest Du viele tolle Tipps für Deinen Urlaub mit Hund in Italien.