Baden mit Hund 2017

Mit dem Hund in der Bahn

Im Unterschied zum Auto sind bei einer Zugfahrt die Pausen vorgegeben. Daher muss man im Vorhinein die Stopps zum Gassi gehen einplanen. Außerdem gilt auch hier: Zug fahren vor einer längeren Reise testen! Manche Hunde haben Angst vor den Bewegungen und Geräuschen.

TIPPS für die Bahn:

  • Schlafwagen bieten sich für lange Strecken mit dem Hund an. Es ist nicht so unruhig wie tagsüber, und im Schlaf vergeht die Zeit schneller. Aber Achtung: Vorher erkundigen, ob der Hund erlaubt ist. Normalerweise ist es dann kein Problem, wenn das ganze Abteil gebucht wird. Vor Fahrtantritt einen langen Spaziergang machen!
  • Bei Tagesreisen vermeiden Sie die Hauptverkehrszeit!
  • Reservieren Sie ein Abteil, das ist angenehmer als offene Waggons
  • In den Speisewagen darf der Hund normalerweise nicht
  • Wasserschüssel und Trinkwassser nicht vergessen – Aber: nicht zu viel, wenn keine Pause in Sicht ist!
  • Bei längeren Fahrten eine Decke zum Liegen mitnehmen